smoonr — B2B Content Marketing | 5 Eigenschaften, an denen Sie eine gute Agentur erkennen
Für ein erfolgreiches Projekt ist die Wahl der richtigen Agentur maßgeblich. Aus meiner Sichtweise muss ein Dienstleister bei den folgenden 5 Punkten positiv abschneiden, damit ein gemeinsames Projekt auf keinen Fall in einer Katastrophe endet:
Gute Agentur
2411
post-template-default,single,single-post,postid-2411,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
smoonr Team (Nora, Irene, Julia, Marlene, Katharina)

5 Eigen­schaf­ten, an denen Sie eine gute Agen­tur erkennen

Marketing- oder Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­ant­wort­li­che in einem Unter­neh­men oder einer Orga­ni­sa­ti­on kom­men nicht umhin, punk­tu­ell mit exter­nen Dienst­leis­tern zusam­men­ar­bei­ten zu müssen.

Dabei sam­meln sie die unter­schied­lichs­ten Erfah­run­gen: Manch­mal klappt die Zusam­men­ar­beit rei­bungs­los, Bera­ter und Kun­de sind kom­plett auf einer Wel­len­län­ge und die Pro­jek­te ver­lau­fen höchst erfolg­reich oder es wird eines die­ser ganz spe­zi­el­len Pro­jek­te, die­ser ganz unan­ge­neh­men Koope­ra­tio­nen, deren Erfolgs­aus­sich­ten sich direkt pro­por­tio­nal zur zeit­li­chen Ent­fer­nung der Pro­jekt­dead­line ent­wi­ckeln — ein kom­plet­tes Desas­ter, lebens­lan­ge Anti­pa­thie auf bei­den Sei­ten und ein Pro­jekt, das wohl bes­ser nie sein Kick-off erlebt hät­te. Schuld am Ver­sa­gen hat­te natür­lich in jedem Fall der jeweils ande­re und auf Unter­neh­mens­sei­te fragt man sich, wie konn­te die­ser Hau­fen beim Pitch nur so gut gewe­sen sein?

In mei­ner beruf­li­chen Lauf­bahn habe ich meh­re­re Agen­tur­sta­tio­nen im In-und Aus­land durch­lau­fen. Ich habe in mini­klei­nen und ganz gro­ßen Teams vie­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­jek­te mit Unter­neh­men aller Bran­chen umge­setzt, bis ich 2014 mei­ne eige­ne Fir­ma gegrün­det habe. Als Eigen­tü­me­rin war mir wich­tig, zwei Feh­ler tun­lichst zu vermeiden:

  • Nur so vie­le Pro­jek­te gleich­zei­tig abzu­wi­ckeln, dass ich mit der Qua­li­tät aller noch sehr zufrie­den sein kann.
  • Nur dann anzu­bie­ten, wenn mein Bauch­ge­fühl stimmt.

Für ein erfolg­rei­ches Pro­jekt ist die Wahl der rich­ti­gen Agen­tur maß­geb­lich. Aus mei­ner Sicht­wei­se muss ein Dienst­leis­ter bei den fol­gen­den 5 Punk­ten posi­tiv abschnei­den, damit ein gemein­sa­mes Pro­jekt auf kei­nen Fall in einer Kata­stro­phe endet:

Hard Facts Check

  • Hat die Agen­tur über­wie­gend gute Bewer­tun­gen auf Google, Face­book und Kununu?
  • Sind in den Refe­ren­zen eini­ge Ihrer Markt­be­glei­ter angeführt?

First Impres­si­on Check

  • Wur­de Ihnen die Agen­tur emp­foh­len oder ist sie Ihnen bereits posi­tiv aufgefallen?
  • Ist das Team mit Foto auf der Web­site ersichtlich?
  • Sind Ihnen die abge­bil­de­ten Per­so­nen sympathisch?
  • Wie­viel Ehr­geiz zeigt die Agen­tur in ihren eige­nen Mar­ke­ting­ka­nä­len wie Web­site, Soci­al Media Pro­fi­len und PR?

Soft Skill Check

  • Wird auf Ihre ers­te Anfra­ge schnell geantwortet?
  • Ist das E-Mail oder die Inhal­te des Tele­fo­nats sorg­fäl­tig formuliert?
  • Erscheint die Agen­tur zum ers­ten Ter­min pünktlich?

Com­pe­tence Check

  • Machen die Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen einen guten Eindruck?
  • Ist das Team auf das Mee­ting vor­be­rei­tet und weiß es über Ihr Unter­neh­men bereits Bescheid?
  • Stellt es die rich­ti­gen Fragen?
  • Ist es der Agen­tur mög­lich, Ihre Wün­sche und Zie­le nach dem Mee­ting in weni­gen Sät­zen kor­rekt zusam­men­zu­fas­sen und auf den Punkt zu bringen?
  • Ist das Ange­bot indi­vi­dua­li­siert und prä­sen­tiert es bereits ein Grob­kon­zept, das Ihren Anfor­de­run­gen entspricht?

Sustai­na­bi­li­ty Check

  • Ändern sich die Per­so­nen, die mit Ihrem Pro­jekt betraut sind über­durch­schnitt­lich oft?
  • Wer­den Mei­len­stei­ne und Zeit­plä­ne eingehalten?
  • Ver­schlech­tert sich die Kommunikation und die Umset­zungs­ge­schwin­dig­keit nach der Ange­bots­un­ter­zeich­nung merklich?
  • Füh­len Sie sich auch wäh­rend des Pro­jekts gut aufgehoben?
  • Macht die Agen­tur pro­ak­tiv Vor­schlä­ge und weist auf vor­han­de­nes Opti­mie­rungs­po­ten­ti­al hin? Denkt und sieht sie über den Tel­ler­rand hinaus?

Für ein erfolg­rei­ches Pro­jekt müs­sen Unter­neh­men und Agen­tu­ren an einem Strang zie­hen und die defi­nier­ten Zie­le effek­tiv errei­chen wol­len. Ein gelun­ge­nes Pro­jekt hängt von der Pro­fes­sio­na­li­tät und Hin­ga­be bei­der Sei­ten ab.

Ich wün­sche Ihnen viel Erfolg bei der Aus­wahl der rich­ti­gen Dienst­leis­ter und bei der Umset­zung Ihrer Ziele.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen